Koranverteilung: Der große Bluff

Dieser Artikel wurde 4446 mal gelesen.

Die Verteilung kostenloser Korane hat viel Wirbel verursacht. Irgendwie komisch, daß Salafisten, die sich nach der guten alten Zeit beim Propheten und seinen Gefährten sehnen, dabei auf den westlichen Buchdruck zurückgreifen, der lange nach dieser Zeit entstand. Als Strafarbeit wäre ja das Abschreiben viel passender gewesen.

Doch rechnen wir einfach mal nach. Wenn man die Druck-, Lager- und Transportkosten pro Buch einmal mit 4 Euro veranschlagt, dann kosten 25 Millionen Exemplare etwa 100 Millionen Euro. Nach Einschätzung des Verfassungsschutzes gab es 2010 circa 37.470 Mitglieder islamistischer Organisationen in Deutschland, also weniger als ein Prozent der hiesigen moslemischen Bevölkerung. Jeder von ihnen müßte etwa 2.700 Euro aufbringen, um die Koranverteilung zu finanzieren.

Aber das trifft noch nicht mal zu. Die islamistischen Organisationen sind durchaus nicht so einig, daß sie hier an einem Strang ziehen würden. Die Gruppe “Wahre Religion” um den Kölner Prediger Ibrahim Abou-Nagie schafft es noch nicht einmal auf die Liste der Organisationen, die der Verfassungsschutz für bedeutend hält. Die Facebook-Seite der Gruppe weist 8955 “Gefällt mirs” auf, wobei sich das natürlich leicht aufblähen läßt. Wieder laut Verfassungsschutz gibt es etwa 2.500 Salafisten in Deutschland. Damit beläuft sich der Beitrag eines jeden zu der Aktion schon auf 40.000 Euro. Und wenn man einmal annimmt, daß nicht alle die betreffende Organisation unterstützen, dann kann man ohne weiteres von einem Beitrag jedes Mitglieds zwischen 50.000 bis 100.000 Euro ausgehen.

Respekt!

Oder vielleicht doch Auslachen, weil man den Koran für ein paar Euro als PDF ins Netz stellen könnte, wenn er da nicht schon tausende Male stünde. Eine Google-Suche nach den Stichworten “Koran deutsch pdf” ergibt satte 1.410.000 Ergebnisse.

Oder vielleicht doch Respekt? Für eine solche PR-Aktion, deren offensichtlicher Bluff von fast allen Medien für bare Münze genommen wurde und die die Gruppe wohl nur in ihrem Größenwahn bestätigen sollte. Ganz getreu der Bemerkung von Kurt Tucholsky 1931 über Adolf Hitler: “Den Mann gibt es gar nicht; er ist nur der Lärm, den er verursacht.”

Oder doch noch etwas Rechnen, das den meisten Journalisten entgangen ist. Das kostenlose Flaggschiff der Zeugen Jehovas “Der Wachtturm verkündigt Jehovas Königreich” hat es seit seinem ersten Erscheinen 1886 (in Deutschland seit 1897) auf eine Auflage von aktuell etwas mehr als 42 Millionen Exemplaren gebracht und das in fast 200 Sprachen. Und man kann den Zeugen Jehovas sicherlich nicht Nachlässigkeit in ihrer Missionstätigkeit bescheinigen mit einem Anteil von mittlerweile etwa 0,3% an der deutschen Bevölkerung. Noch beeindruckter muß man deshalb sein, daß die “Wahre Religion” sich zutraut, ihre 25 Millionen Korane aus dem Stand allein in Deutschland unters Volk zu bringen.

Geht man einmal davon aus, daß eine Verteilung auf dem platten Lande oder in kleinen Städten kaum in Frage kommt, schon wegen der geringen Mitgliederzahl der “Wahren Religion”, dann müßte praktisch jeder Einwohner vom Säugling bis zum Greis einen Koran von der “Wahren Religion” abnehmen, der in einer Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern lebt. Sämtliche Büchertische wurden ja in solchen Städten angemeldet.

Und auch logistisch hat sich die Gruppe ein hohes Ziel gestellt. Wenn ein Exemplar vielleicht 100 Gramm wiegt, dann bringen 25 Millionen Exemplare schlappe 2.500 Tonnen auf die Waage. In der Europäischen Gemeinschaft darf ein Lastkraftwagen maximal 28 Tonnen wiegen. Zieht man davon mal den LKW ab, so ließen sich etwa 100 von ihnen bis zum Anschlag vollladen. Es wurden demgegenüber 38 Büchertische in verschiedenen Städten angemeldet. Das hieße dann, daß für jeden Büchertisch zwei bis drei Lastwagen die zu verteilenden Korane anliefern.

Pro Büchertisch müßten sodann etwa 660.000 Exemplare verteilt werden. In Fernsehberichten sah es danach aus, daß sich an einem solchen Büchertisch etwa 10 Personen tummeln. Wenn diese 10 Leute 10 Stunden lang Korane verteilen, dann muß jeder 6.600 pro Stunde verteilen oder 110 pro Minute und fast zwei pro Sekunde. Danach sah es im Fernsehen irgendwie nicht aus.

Kurt Tucholsky hatte nicht ganz recht. Hitler war auch der Lärm, den er verursachte, weil er auf Millionen Anhänger in Deutschland rechnen konnte. Aber selbst die haben nur 11 Millionen “Mein Kampf” bis 1944 abgenommen. Im Fall der “Wahren Religion” kann man getrost davon ausgehen, daß sie noch nicht einmal den Lärm auf Dauer aufrecht erhalten können. Aber danke an die kritischen Medien und Politiker, die sich bereitwillig als Echo Chamber zur Verfügung gestellt haben.

This entry was posted in Arithmetik, Islamismus, Medien. Bookmark the permalink.

21 Responses to Koranverteilung: Der große Bluff

  1. absolut köstlich says:

    - so lustig kann Mathe sein. DANKE :)))

  2. shandyandy says:

    4 Euro pro Buch…? Also, zu dieser Druckerei hätte ich gern einen Link auf deren website. Mein Roman bei epubli in Berlin-Kreuzberg kostet mich 29 Euro je Exemplar (400 Seiten, Hardcover)…

    • eugen says:

      Langsam bin ich doch beeindruckt, daß jeder von denen für so eine Verschwendung ein kleines Häuschen zuschießt.

    • kowalski says:

      Das kommt logischerweise auf die Stückzahl drauf an.
      Ich hab gelesen der KOran kostet nur einen Euro.

      Die 25Mil. scheinen aber trotzdem billige Propaganda zu sein.

      • eugen says:

        Womit die Salafisten für diese Verschwendung nur ihr Auto verkaufen müßten. Eine schnellere Art, sich selbst ins Abseits zu maneuvrieren, fällt mir gerade nicht ein.

        • shandyandy says:

          Ich habe einen Traum… Europa´s Politiker zeigen endlich mal Eier und genehmigen Koran-Verteilungen in Europa erst, wenn zeitgleich Bibeln in den Fußgängerzonen von Riad, Istanbul und Teheran verteilt werden dürfen, gemäß dem Motto Toleranz kann keine Einbahnstraße sein… naja, man wird ja noch träumen dürfen…

          • eugen says:

            Das Eugen-Richter-Institut wird kostenlos eine Milliarde Exemplare von “Nathan der Weise” in moslemischen Ländern verteilen.

            Stay tuned …

  3. kowalski says:

    Bei diesem Koran solle es sich mal wieder um eine geschönte Version handeln…

    Hoffentlich haben sie nicht wie in Saudi Arabien die Stellen umgeschrieben in der steht das Israel den Juden gehört…

    Aus einem Stock mit dem eine Frau geschlagen werden soll machen sie ja auch gern einen Zweig oder einen Zahnstocher…und der dumme Michel glaubts auch noch.

    • eugen says:

      Hoppla, ich dachte ja, Gottes Wort darf gar nicht aus dem Arabischen übersetzt werden. Ich bin natürlich davon ausgegangen, daß es sich um eine arabische Ausgabe handelt.

  4. Die Rechnung ist unwichtig, ganz gleich, ob man 25 Millionen Korane à 4€ oder nur halb so viele à 1€ annimmt – oder welche Quantitäten und Preise auch immer. Es ist wieder einmal ein westlicher Ansatz, mit dem eine Operation der Muslime bewertet und kleingeredet wird. Eugen ist halt schlauer als die missionierenden Muslime, er macht sich über sie lustig.

    Es ist überhaupt kein Bluff, die Millionen zahlt Katar aus der Portokasse, und der Hinweis darauf, daß jeder deutsche Haushalt mit einem Koran versorgt werden soll, ist eine Nachricht für die islamischen Staaten und ihre neuen Herrscher (die vom “arabischen Frühling”), für die Medien dort, von Al-Jazeera über Kuwait Times bis zu Lokalzeitungen und -radiostationen.

    Die islamische Welt weiß jetzt: Deutschland wird flächendeckend islamisiert. Wenn die Bevölkerung sich dem nicht fügt, ist jedes Mittel recht, dem nachzuhelfen. Eine Aufforderung zum Islam, genannt da’wa, ist keine freundliche Einladung, die man ausschlagen kann, sondern eine Nötigung.

    Aber verharrt nur weiter in Euerer West-Denke, die konsequenten Muslime werden über Euch lachen. Leider auch über alle anderen, auch über mich, und dagegen habe ich was.

    • eugen says:

      Ich bin da ganz profitorientiert und westdenkend: Wenn jemand 100 Millionen Euro ausgeben will, ohne irgendein meßbares Ergebnis dafür zu bekommen, dann gebe ich ihm gerne meine Kontonummer. Ich würde sogar eine Postkarte nach Qatar schicken, daß jetzt alle Deutschen Moslems sind.

  5. Der Tag beginnt schön ... says:

    … mit einer feinen Rechenaufgabe! :-))

  6. renato says:

    lieber shandyandy,
    daß die europäische politiker, ganz zu schweigen, deutsche politiker, einmal “eier” zeigen werden, kann man getrost vergesser. auf allen ebenen wird rumgemurkst und es herrscht eine selbstverordnete naivität aus vielerlei gründen, die hier alle aufzuzählen, zu weit führen würde. die deutschen wollen nun endlich einmal die guten sein, vor allem, ihre politischen vertreter, eingeschlossen eine eher linkskonservative und pseudoliberale meinungselite befördern diesen angsttrend und beuten ihn für ihre persönlichen machtspielchen aus. das führt aber wieder einmal, wie in der vergangenheit, zu duckmäusertum und kindisch naivem ralitätsverlust. schon heinrich heine wurde darüber um seinen schlaf gebracht. die folgen dieses duckmäusertums liegen noch nicht all zu lange zurück.
    verschleierung und verharmlosung finden täglich statt. die meldung der medien, daß sich die sogenannten “braven bürger” durch den koran und dessen kostenlose verteilung in deutschland nicht bedroht fühlen, ist doch auch nur ein farce der medien selbst, um den ball flach zu halten; nur keine aufregung. wer weiß schon genau, wie diese befragung zu stande kam.
    wenn das so weitergeht werden wir uns in den nächsten jahrzehnten noch wundern. eine agressive, menschenverachtende und rückwärts gewandte form des islams wird weiter an macht und einfluß in den westlichen industrieländer gewinnen. das bedrohlichste für jede form irrationler religöser gebilde, ist ein aufgeklärter mensch, der für sich in anspruch nimmt, selber zu denken. es geht nur um macht. diese klicken haben seit jahrtausenden ihre privilegien und institutionen aufgebaut und bekommen nun angst, die basis ihres auf angst und unwissenheit aufgebauten monster-mysteriums zu verlieren. es wird endlich zeit aufzuwachen, den eigenen verstand zu benutzen und sich nicht mehr von dem einlullenden hokuspokus dieser priester- und mullahbanden einschüchtern zu lassen.
    das wir zu selbstbestimmten wesen auf diesem globus werden, wird wohl doch ein ewiger traum bleiben. und sollte der fall tatsächlich eintreten, was gäbe es dann noch zu tun?

    Was summt da zwischen Komödie und Drama

    Oh, ein süßlich warmer Wind meine Dame.

    Wer versteht das denn?

    Ich hacke mein Kaminholz klein

    Der Fluss plätschert leise vor sich hin

    Keine Hand erhebt sich.

    Die Leiber der Kühe dampfen im Gras.

    Der Friede hat uns eingeebnet.

    Sanft flüstern wir uns zu, berühren einander kaum, gleiten wie in Zeitlupe dahin.

    Du beißt in deinen Apfel und 1000 Gewitter brechen los

    Wächter des Zorns

    Tag aus tag ein toben und stampfen die Maschinen

    In den Lüften flirrt und klirrt es. Unter deinen Füssen rauschen wilde Bäche.

    Milliarden Botschaften werden ständig abgefeuert.

    Alles wird verbraten, zermalmt, zerstoßen, verformt, neu verklebt, sortiert, veredelt und dann hin und her gejagt.

    Eng verschweißte Kosmen hasten wie in Trance an dir vorbei

    Hüte deinen Zorn, münz ihn um in Trauer. Stopf dir die Ohren zu und schau.

    Sei ein Glücklicher, denn du kannst INNEHALTEN

    renato, 2011

    • eugen says:

      Mit anderen Worten: “Alle außer mir sind doof.”

      • renato says:

        lieber herr eugen,
        vielen dank für das feedback.
        es tut mir sehr leid, daß sie sich ganz persönlich angegriffen, quasi angesprochen fühlen, durch meinen beitrag. kleiner tipp: versuchen sie über den dingen zu stehen und sich nicht von altklugen besserwissern, wie ich einer bin, aus der fassung bringen zu lassen. ansonsten : “welcome to the club”

        • eugen says:

          Iwo. Ich habe mich nicht angesprochen, schon gar nicht angegriffen gefühlt, und auch zum Artikel hatte es ja keinen Bezug.

  7. Pingback: Koran für lau « Forum Fuhrberg

  8. CRen says:

    Irgendwie finde ich die Aktion gut. Wenn in jedem deutschen Haushalt bald ein Koran steht, kann das nur der Allgemeinbildung und damit der Argumentation gegen diese Irren zuträglich sein.

  9. Pingback: Links der Woche | Freisinnige Zeitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>